Moritz Majce + Sandra Man

Aeon II

Raumchoreographie | Space Choreography | 2021
Aeon II, 5.–12. August 2021

Aeon II ist eine Outdoor Live Installation in zwei Teilen mit jeweils einem Trio. Sie fand von 5.8. bis 12.8.2021 auf einer weitläufigen Brache in Berlin-Lichtenberg statt. Im ersten Teil – Sandra Man: The Reunion – steht der Bezug zwischen Raum, Körper, Sprache im Vorder­grund. Die drei Performerinnen Lisa Densem, Joséphine Evrard und Laura Siegmund ver­kör­pern jeweils einen Text. Sie wenden sich in ihrem Sprechen und ihren Bewegungen an die unmittelbar Anwesenden ebenso wie an die, die nicht da sind – an die Fernen, die Ahnen, die Kommenden.

Der zweite Teil – Moritz Majce: The Clearing – spielt sich im Zwischenraum der Körper ab. Die Performer Jorge Rodolfo De Hoyos, Samuel Draper und Mikael Marklund lassen sich von Nähe und Abstand untereinander, zu auf dem Gelände verteilten Bodenobjekten (»Ekky­klema«) wie auch zu den Zuschauer*innen bewegen. Wahr­nehm­ung und Empfindung der jeweiligen körperlichen Präsenz wird zum Material ihres Tanzes, der durch die Anwesenden fließt.

Die beiden Teile fanden an jeweils eigenen Abenden als eigenständige Performances statt. Sie verbindet die Suche nach einem neuen Publikum: Die Besucher*innen begehen eine Landschaft, die Performer*innen teilen sie mit ihnen. Es entsteht ein gemeinsamer Rhythmus, ein Hören auf die Zeit des Raums.

Sandra Man: The Reunion

5. + 6. August, 2021

In einer Live-Installation von zwei Texten, gewidmet dem Sumpf und der Straße, lassen sich Lisa Densem und Joséphine Evrard von der sie umgebenden Landschaft und den imaginären Gegenden der Texte bewegen. Sie tauchen ein in die Schichten zwischen den Worten und der realen Umgebung und nehmen uns mit in ein Woanders.

Gemeinsam mit den Performerinnen arbeitet Sandra Man an Möglichkeiten, einen Text zu sprechen, der sich sowohl für die Anwesenden als auch für die Abwesenden öffnet. Das kontinuierliche Sprechen und die Weite des Ortes ohne ausgewiesene Bühne und Zuschauerraum ermöglichen eine andere Beziehung zwischen Performerin und Zuschauer*in.

Diejenigen, die sprechen, sind anderswo, und sie sind hier, zusammen mit uns. Die Worte sind an andere gerichtet, und sie benennen uns. Die Stimmen überlassen uns uns selbst, und sie rufen uns zu sich.

In der Intimität ist das Unbekannte gegenwärtig; im Natürlichen erscheint das Künstliche; im Körper offenbart sich das Technische. An der Peripherie der Stadt, an der Grenze des Menschseins, setzen sich Sprechen und Hören draußen fort, in einer zukünftigen Landschaft.

Moritz Majce: The Clearing

9. – 12. August, 2021

Vor einem Jahr, nach dem ersten Lockdown, begann Moritz Majce intensiv an Relational Flow zu arbeiten, einer Bewegungspraxis, die darauf abzielt, einen lebendigen Raum zwischen den Körpern zu schaffen. Die Tänzer lassen sich voneinander bewegen und verwenden die Relationen zwischen ihren Körpern als Quelle und Material; sie nehmen kontinuierlich wahr, wo die anderen Körper um sie herum sind und lassen sich von ihrer Umgebung bewegen.

Von Anfang an war Relational Flow eine Praxis, die nicht nur zwischen den Tänzern stattfindet, die sie eher aktivieren als ausführen, sondern auch die Besucher*innen einbezieht. Der sich bewegende Raum fließt durch das Publikum hindurch und geschieht um es herum, durchquert und umhüllt es.

Relational Flow ist ein fortlaufender Researchprozess, der sich nur in Anwesenheit von Besucher*innen voll entfaltet. Im Rahmen von Aeon II widmet sich der Teil namens The Clearing mit Jorge Rodolfo De Hoyos, Samuel Draper und Mikael Marklund der Erfahrung des Relational Flow. Es lädt jeden Körper in den Fluss der Gegenwart ein und schafft ein Gefühl des Miteinanderseins, auch wenn wir voneinander getrennt sind. The Clearing findet in der Weite der Landschaft statt und öffnet den Raum zwischen uns Menschen in der Landschaft.

Aeon II is an outdoor live installation in two parts with one trio each. It took place from 5.8. to 12.8.2021 on a spacious wasteland in Berlin-Lichtenberg. The first part – Sandra Man: The Reunion – focuses on the relationship between space, body, language. The three performers Lisa Densem, Joséphine Evrard and Laura Siegmund each embody a text. In their speech and movements, they address those who are directly present as well as those who are not – the distant, the ancestors, those who are to come.

The second part – Moritz Majce: The Clearing – takes place in the space between bodies. The performers Jorge Rodolfo De Hoyos, Samuel Draper and Mikael Marklund let themselves be moved by proximity and distance to each other as well as to ground objects (“Ekkyklema”) scattered around the site, and the visitors. Perception and sensation of each other’s physical presence becomes the material of their dance, flowing through all who are there.

The two parts took place on separate evenings as independent performances. They are connected by the search for a new audience: the visitors walk through a landscape, the performers share it with them. A common rhythm emerges, a listening to the time of the space.

Sandra Man: The Reunion

August 5 + 6, 2021

In a live installation of two texts, dedicated to The Swamp and Die Straße, Lisa Densem and Joséphine Evrard let themselves be moved by the surrounding landscape and by the imaginary ones of the texts. Delving into the folds between the words and the space, they take us elsewhere.

Together with the performers, Sandra Man is working on ways of speaking a text that open up to the present as well as to the absent ones. The continuous speaking and the vastness of the site without designated stage and auditorium allow for a different relation between performer and spectator.

The ones who are speaking, are elsewhere, and they are here together with us. The words are addressed to others, and they are naming us. The voices are leaving us to ourselves, and they are calling us to them.

In the intimacy the unfamiliar is present; in the natural the artificial appears; in the body the technical reveals itself. At the periphery of the city, at the limit of being human, speaking and listening continue outside, in a future landscape.

Moritz Majce: The Clearing

August 9 – 12, 2021

One year ago, after the first lockdown, Moritz Majce started to work intensely on Relational Flow, a movement practice that aims to create a living space in-between bodies. Letting themselves be moved by each other, the dancers take the relations between their bodies as source and material; they constantly feel where the others are and allow this sensation to move them.

From the beginning, Relational Flow, has been a practice not only in-between the dancers who are rather activating than performing it, but it includes also the visitors. Understood as sensing bodies rather than as watching spectators, the moving space is flowing through the audience and is happening around them, crossing and enveloping them.

Relational Flow is an ongoing practice research that fully unfolds itself only in the presence of visitors. In the frame of Aeon II the part named The Clearing performed by Jorge Rodolfo De Hoyos, Samuel Draper and Mikael Marklund is dedicated to the experience of Relational Flow. Inviting every body into the flow of presence it creates a sensation of being together even when we are apart from each other. Taking place on the vast wasteland on Landsberger Allee, Relational Flow is opening up the space in-between us humans within the landscape.

Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II

Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II

Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II

Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II

Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II Aeon II

Raumchoreographie | Space Choreography The Reunion The Clearing
Moritz Majce, Sandra Man Sandra Man Moritz Majce
Choreographie + Performance The Reunion Produktion | Production Übersetzung | Translation

Lisa Densem, Joséphine Evrard, Laura Siegmund

Tiphaine Carrère

Anna Galt

Performance The Clearing

Jorge Rodolfo De Hoyos, Samuel Draper, Mikael Marklund

Idee + Entwurf Space Suits 2.0 | Idea + Concept Space Suits 2.0 Kostümbild | Costume Design

Moritz Majce

Kristina Weiß-Busch

Eine Produktion von Moritz Majce + Sandra Man

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

Koproduktion: Tanzfabrik Berlin

Wir danken Möbel Höffner.

Stimmaufnahmen: Fernand Kenzler
Aeon II
Aeon II was shown from 5–12 August 2021 at a wasteland in Berlin-Lichtenberg.